Seite wählen

Sperrmüll

Sperrmüll sind alle beweglichen Sachen aus der Wohnungseinrichtung, die selbst nach einer Zerkleinerung wegen ihrer Sperrigkeit, ihres Gewichts oder ihrer Materialbeschaffenheit nicht in den zugelassenen Abfallbehältern untergebracht werden können. Sie müssen von zwei Personen von Hand verladbar sein.

Mit der Kombikarte für Sperrmüll und Elektro-Altgeräte oder über unser Online-Formular melden Sie die Abholung beim zuständigen Entsorgungsbetrieb an. Hierbei wird Auskunft über Art und Menge des zu entsorgenden Sperrmülls gegeben. Um das Ausfüllen zu vereinfachen, sind Spalten mit unterschiedlichen Sperrmüllgegenständen aufgelistet, so dass nur noch die Stückzahl einzutragen ist. Die Abholung erfolgt innerhalb von vier Wochen nach der Anmeldung. Der Abfuhrtag wird rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.

Sperrige Altmetallgegenstände, die zur Wohnungseinrichtung oder zum Hausrat gehören, sind getrennt von dem sonstigen Sperrmüll bereit zu stellen. So können die Metallgegenstände in die Wiederverwertung gehen.

Wir möchten unsere Bürgerinnen und Bürger bitten, brauchbare Haushaltsgegenstände und andere noch einsatzfähige Sperrgüter durch private Initiative bedürftigen Personen zukommen zu lassen. Nutzen Sie auch unsere Verschenk- und Tauschbörse im Internet. Bitte sehen Sie hierzu auch unsere Übersicht der Gebrauchtmöbelmärkte und Sozialläden.

Bestellung einer Sperrmüllabfuhr

Nur die Privathaushalte im Kreis Nordfriesland haben die Möglichkeit, zwei Mal pro Jahr eine kostenlose Sperrmüllsammlung zu nutzen. Im Kreisgebiet gilt für die Sperrmüllentsorgung nur noch ein System, nämlich zwei Kombi-Karten für Sperrmüll und Elektro-Altgeräte pro Privathaushalt und Jahr. Kombi-Karten für Sperrmüll und Elektro- Altgeräte erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Kommune. Mit den Kombi-Karten für Sperrmüll und Elektro-Altgeräte oder über die Sperrmüll-Online-Anmeldung melden Sie die Abholung beim zuständigen Entsorgungsbetrieb an.

Hierbei wird Auskunft über Art und Menge des zu entsorgenden Sperrmülls/E-Schrotts gegeben. Um das Ausfüllen zu vereinfachen, sind Spalten mit unterschiedlichen Sperrmüll- und E-Schrottgegenständen aufgelistet, so dass nur noch die Stückzahl einzutragen ist. Die Abholung erfolgt innerhalb von vier Wochen nach der Anmeldung. Der Abfuhrtag wird rechtzeitig schriftlich mitgeteilt. Sperrige Altmetallgegenstände, die zur Wohnungseinrichtung oder zum Hausrat gehören und E-Schrott, sind getrennt von dem sonstigen Sperrmüll bereit zu stellen. So können die Metallgegenstände und E-Schrott in die Wiederverwertung gehen.

Sperrmüllblitz

Die Abholung des Sperrmülls muss sehr kurzfristig geschehen? Dann nutzen Sie den kostenpflichtigen Sperrmüllexpressdienst. Die An- und Abfahrt und das Verladen werden berechnet, aber nicht und die Entsorgung des Sperrmülls. Der Abholtermin mit dem Sperrmüllblitz wird telefonisch vereinbart.

Hilfe beim Herausstellen des Sperrmülls

Ihnen ist es nicht möglich, den Sperrmüll selbst an die Straße zu stellen? Dann nutzen Sie doch den kostenpflichtigen Vollservice. Die Entsorgungsfirma trägt den angemeldeten Sperrmüll aus dem Haus direkt zum Sperrmüllfahrzeug. Der Vollservice wird telefonisch vereinbart.

Preise und Termine

für Nordfriesland ohne Sylt erfragen Sie bitte bei: Remondis, Borger Weg 1, 25853 Ahrenshöft, Tel. 0 48 46 / 60 14 77-0

und für Sylt bei: Remondis, Am Rantum Becken, 25980 Sylt /Westerland, Tel. 0 46 51 / 92 27-0.

Weitergeben statt Wegwerfen

Wir möchten unsere Bürgerinnen und Bürger bitten, brauchbare Haushaltsgegenstände und andere noch einsatzfähige Sperrgüter und funktionstüchtige Elektro-Altgeräte durch private Initiative bedürftigen Personen zukommen zu lassen. Weitergeben statt Wegwerfen, hierbei können Ihnen evtl. die örtlichen Sozialämter, die Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes, die Gebrauchtmöbelmärkte, die Sozialläden oder der Föhrer Sperrgutbasar behilflich sein. Nutzen Sie auch unsere Gebrauchtbörse im Internet oder unsere Tauschplätze „Geben und Nehmen“ auf den Sortierschleifen der Abfallwirtschaftszentren Eiderstedt, Ahrenshöft, Südtondern und Sylt.

Zum Sperrmüll gehören

  • Couch, Liege, Sofa, Sessel, Stuhl, Hocker, Tisch, Schreibtisch
  • Kommode, Truhe, Regal, Schrank
  • Bettgestell, Lattenrost, Matratze, Küchenspüle
  • Teppich, Läufer, Koffer, Reisetasche
  • Strandkorb, Federbetten, Große Gardinen und Vorhänge
  • Kinderwagen, Sportkarre, Fahrrad
  • Rasenmäher (ohne Öl, ohne Benzin)
  • Elektro- und Elektronikgeräte, Kühl- und Gefriergeräte

Diese Teile gehören zum E-Schrott, der im Kreis Nordfriesland über die Sperrmüllsammlung abgeholt wird oder kostenlos bei den kommunalen Sammelstellen abgegeben werden kann.

Zum Sperrmüll gehören nicht

  • Zäune aller Art
  • Bauabfälle wie Steine, Balken
  • Fenster, Türen, WC- und Waschbecken, Badewannen
  • Wertstoffe, die über die Grüne bzw. Gelbe Tonne entsorgt werden
  • Sonderabfälle, Restabfälle, Heizkörper

Kostenpflichtige Anlieferung bei den Abfallwirtschaftszentren möglich. Sonderabfälle aus Privathaushalten können kostenlos beim Sondermüllmobil  und beim Sondermüllzwischenlager abgegeben werden.

So sollten Sie Ihren Sperrmüll rausstellen.

So sollten Sie Ihren Sperrmüll NICHT rausstellen.

KONTAKTINFOS

UND ADRESSEN

2 + 6 =

Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH
Hohle Gasse 3, 25813 Husum

Telefon 04841 - 8948-0
E-Mail: info@awnf.de

Impressum | Datenschutz